9. November 1918 Ausrufung der Republik in Berlin Scheidemann

Zum heutigen Tag der 9. November 1918 nach Abdankung des deutschen Kaisers Wilhelm I  ruft Eberts Genosse Philipp Scheidemann, der ihn im Februar 1919 als Regierungschef ablösen wird,  von einem Fenster des Reichstagsgebäudes die „Deutsche Republik“ aus.

 

KOMMENTAR dieses Bloggers zum 100 sten Jahrestag der Ausrufung der Republik. Siehe weiter unten

 

100 Jahre Revolution Veranstaltungen in Berlin hier klicken:

https://www.kulturprojekte.berlin/projekt/100-jahre-revolution-berlin-191819/

https://www.tagesspiegel.de/berlin/tipps-was-in-berlin-rund-um-den-9-november-los-ist/23596986.html

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1098117.jahre-revolution.html

https://www.hamburgmuseum.de/de/sonderausstellungen/revolution-revolution-hamburg-1918-1919.htm

https://www.kiel.de/de/kultur_freizeit/1918/index.php

Revolution! – Badisches Landesmuseum Karlsruhe

www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Sonderausstellungen/…/Revolution_.htm

 

KOMMENTAR dieses Bloggers zum 100 sten Jahrestag der Ausrufung der Republik.

 

Man sieht und hoert dazu In der Pfalz nichts  Es scheint als ob die Deutschen das ueberhaupt nicht interessiert. Und es ist ja genau 100 Jahre das Deutschland eine Demokratie geworden ist.  Auch wenn es in Karslruhe eine Ausstellung gibt die genau am Tag des  Waffenstillstandes dem 11. Nov zu Ende geht und am 100 Jahre Tag des Endes des 1. Weltkrieges  nur 10 km von der elsaessich-französischen Grenze entfernt. Öffentliche Veranstaltungen gibt es Karlsruhe oder der Pfalz weder heute am 9. November noch am 11. November.

Damit wird ganz offen gezeigt was die Bevölkrung und die Politiker in der Pfalz und in Baden das zudem an die französische Grenze grenzt wirklich von Demokratie und dem Ende des blutigen Weltkrieges  halten. NICHTS.

An dieser Einschätzung wird dieser Blogger auch nichts mehr ändern.

 

Mit Absicht wurde der Wikipedia Artikel auf Deutsch zum 9. November hier reinkopiert. Es gab da sehr sehr viele Ereignisse für Deutsche seit 100 Jahren. das ist aber KEIN Grund die Erinnerung an den Beginn der Republik und die Freiheit zu verdrängen.  Wenn Hitler am 9. Nov 1923 putscht oder die Reichskristallnacht auch an einem 9. Nov war  so stellt das die Ausrufung der Republik nicht den Schatten. Es ist ja gerade der 9. Nov von den Demokratiefeinden und Nazis mit Symbolkraft gewählt worden- eben wegen der Ausrufung der Republik.

 

Dieser Blogger wiederholt es gibt weder heute zum 100 Jahrestag des 9. Nov noch in der Erinnerung im Leben dieses Bloggers ein öffentliches Gedenken zu Ausrufung der Republik. Was in Berlin und Hamburg passiert ist nicht bekannt weil dieser Blogger dort nie gelebt hat.

Die Bildzeitung von heute hat aber den 9. Nov auch ganz vergessen was die Geschichte angeht auch das sagt ALLES.

 

9. November (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zur Navigation springenZur Suche springen

Auf den 9. November fällt eine Reihe von Ereignissen, die für die deutsche Geschichte als politische Wendepunkte mit teilweise auch internationalen Auswirkungen gelten. Als besonders gravierend für die zeitgenössische öffentliche Diskussion in der rückwirkenden Betrachtung gelten dabei – beginnend in der jüngeren Vergangenheit – die Jahrestage des Mauerfalls 1989, des Beginns der Novemberpogrome 1938, des Hitler-Ludendorff-Putsches 1923 und der Novemberrevolution 1918 (Ausrufung einer deutschen Republik) in der damaligen Reichshauptstadt Berlin. Diese historischen „Schlaglichter“ des deutschen Nationalstaats seit 1871 in je unterschiedlichem Kontext bilden in der Zusammenschau und der Rezeption im Verhältnis zueinander inhaltlich und ideologisch gegensätzliche und polarisierende Höhepunkte der historisch-politischen Auseinandersetzung mit der Geschichte Deutschlands, insbesondere derjenigen des 20. Jahrhunderts.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde von verschiedenen Historikern und Journalisten für dieses Tagesdatum der Ausdruck Schicksalstag geprägt, der aber erst nach den Ereignissen vom Herbst 1989 weitere Verbreitung fand.

In mahnender Erinnerung an die Novemberpogrome des NS-Regimes gegen die deutschen Juden im Jahr 1938 ist der 9. November in Deutschland auch ein Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus – zusätzlich zum offiziellen nationalen Holocaust-Gedenktag 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz (1945). Der 27. Januar ist auch der von der Generalversammlung der UNO international proklamierte Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Zeittafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinrichtung des unter parlamentarischer Immunität stehenden Robert Blum am 9. November 1848, (Gemälde von Carl Steffeck, 1848/49)

50. Jahrestag der Reichspogromnacht (9. November 1938): Briefmarke der Deutschen Bundespost, 1988

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.