BayernWahl Nr 2: Soeder CSU abgestüzt frech wie immer

Zur Landtagswahl und der Fernsehberichterstattung gestern abend auf den Sendern. Das die absolute Mehrheit verfehlt würde das konnte man in den Prognosen ja lesen. Was nicht klar war, war die Reaktion von Soeder und Seehofer. Der Korruptionskandidat Soeder der Gustel Mollath als CSU Chef in Nürnberg inhaftiert hatte um von 100 Mio Euro Schwarzgeldverschiebungen abzulenken, wurde von der bay. Schafherde mit 37% wieder gewählt und wenn auch knapp so sitzt er weiter als Koalitionspartner weiter fest im Sattel. Das hatte sein von Korruption zerfressenes Gesicht in den ersten Millisekunden nach dem Wahlergebnis gestern um 18 Uhr erkannt. Entsprechend ist dieser faschistische OBERNAZI dann zur den Journalisten der deutschen Lügenpresse gegangen und hat mitgeteilt das er sog. Regierungsverantwortung vom Wähler bekommen hat. Und das wenn es reicht er das mit Freien Wählern als Koalitionspartner machen würde. Seine NAZI Heiligkeit wurde dabei bis heute von KEINEM Lügenjournalisten mit dem Stiochwort Polizeiaufgabengesetz PAG konfrontiert. Auch das Gesetz für psychisch Auffällige das wie das PAG vorbeugende Inhaftierung ohne Straftat ermöglicht das ging den Lügenpressejournalisten nicht über die Lippen.

Also der Auftrag des Wählers die – durch Zwangarbeit- erfolgreiche NAZI MIKO Ausbeuter Volkswirtschaft stabil zu halten das hatte seine Heiligkeit Soeder der Luegenpresse noch mitgeteilt.

Alle anderen Skandale die seine Heiligkeit Soeder insbesondere seit seiner Zeit als bay. ( Korruption) Finanzminister durchlebte wurden ihm von der versammelten deutschen Lügenpresse auch nicht aufgetischt.

Man glaubt es kaum wie frech dieser OBERNAZI und Korruptionsexperte nach der Wahl aufgetreten ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.