PAG 35% aller Bayern im LKA Computer + Polizei durchsucht bayerisches Landeskriminalamt

Urkundenfälschung, Betrug, Strafvereitelung: Ausgerechnet Mitglieder der Abteilung „Organisierte Kriminalität“ sollen Aktionen der Rockergruppe „Bandidos“ gedeckt haben.

Quelle Süd Zeit hier klicken: Polizei durchsucht bayerisches Landeskriminalamt

 

Kommentar dieses Bloggers Stefan Kuellmer:

1.

Das bay. Landeskriminalamt GESTAPO Amt in München ist die GESTAPO. Sie handelt absolut willkürlich ohne gesetzliche Grundlage, überwacht die Bürger massenweise wie im Dritten Reich, die Mitarbeiter sind anscheinend selbst Kriminell wie der Artikel der Süddeutschen Zeitung aus 2016 oben zeigt.

2.

Die bay GESTAPO Zentrale nennt sich bay Landeskriminalamt LKA. Dort ist neben der Fallbearbeitung von schweren Straftaten und Organisierte Kriminalität auch der bay GESTAPO Computer alias LKA Computer. In diesem sind nicht nur rechtskräftig von Gerichten Verurteilte oder angeklagte Personen gespeichert sondern auch alle die in irgeneiner Weise mal was mit der bay Polizei zu tun hatten.

Der Unterschied zu ALLEN anderne Bundesländern ist das nach einer Anfrage der Gruenen im bay. Landtag 35% aller in Bayern Lebenden im LKA Computer gespeichert sind. In der ganzen  BRD sind es nur etwa 5%. Das hat keiner bis vor etwas 3 order 4 Jahren gewusst passiert ist deshalb in Bayern NICHTS. Ein Wahlkampfthema ist das auch nicht. Komisch.

3.

Das PAG Polizeiaufgabengesetz aus 2018 nach dem jeder ohne Straftat wie eine geklaute Flasche Wein 3 Monate vorbeugend a la GESTAPO Haft eingesperrt werden darf mit 3 Monate Verlängerungsmöglichkeit, hat im Lichte der GESTAPO Zentrale LKA in München eine viel schlimmere Auswirkung auf die Bürger als bisher angenommen. Denn wenn die GESTAPO schon 35% aller Bürger im Computer hat, dann kann sie ja auch ohne Probleme massenhaft Personen als potentiell gefährlich einstufen mit diesen Daten und für 3 oder 6 Monate wegsperren.

4.

Das Punkt 3.  keinem in Bayern und der BRD im Rahmen der PAG Debatte aufgefallen ist, zeigt nur das die abegstumpften Bayern aller politischen Richtungen eben nichts Wert sind. Gut das dieser Blogger Bayern verlassen hat 2015.

Ende Kommentar dieses Bloggers Stefan Kuellmer: