Vorsicht Bayern

Dieser Artikel wird noch erweitert

Dieser Blog soll allen guten Menschen auch dazu dienen sich vor Bayern und seinem bösen Menschen zu schützen. Weil die Bayern ihre bösen Absichten so gut verstecken und die auch noch einem auf lustig auf dem Oktoberfest und im Bierzelt und mit Lederhose und Dirndel machen, muss man diesen Artikel hier lesen um nicht von denen über den Tisch gezogen zu werden.

  1. Die Geschichte Bayerns zeigt ja Mord und Totschlag im Dritten Reich das haben die erfunden mit Hitler in München. Ganz Europa ist daran im 2. Weltkrieg kaputtgegangen 30 Mio Tote in Europa, Osteuropa, Russland. Wem das noch nicht reicht dem kann man wirklich nicht helfen. Man feiert NICHT mit Bayern im Bierzelt.
  2. Die politische Unterdrückung ist das Merkmal Bayerns. Als letzte industrialsierte Region Europas wurde erst wie in ganz Deutschland 1918 die Diktatur abgeschafft. Das passte Bayern nicht. Nur 10 Jahre dauerte es bis dort Hitler an der Macht war. Dann 6 Jahre Unterdrückung bis zum Krieg und 6 Jahre Krieg, Mord und Totschlag. Wer will mit solchen Leuten ins Bierzelt gehen ?  Ich nicht.
  3. Nach dem Krieg war es Bayern das ALLE Altnazis zuerst unaufällig geparkt hatte und dann etwa 1955 also 10 Jahre danach dafür gesorgt hat das alle sog. Hitler Beamten und Hitler Richter wieder in Westdeutschland ihre Posten zurückbekamen. Viele waren schon beim Kaiser Beamte und Richter. Wer will mit denen was zu tun haben und im Bierzelt feiern?  Ich nicht. Verblödet Euch selber trinkt Euer Bier selbst.
  4. Die Rehabilitierung der Wehrmachtsdesserteure wurde im Wesentlichen von Bayern nach dem Krieg bis etwa 2012 verhindert. Dazu machte sich ein Obernazi sogar auf den Weg in den Bundestag und wurde Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestages Norbert Geis MdB CSU aus Aschaffenburg. Also wer bei Massenmord und Zivilistenabschlachten und sinnlosen Krieg nicht mitmachen wollte als Deutscher, der war bis etwa 2012 -das ist 70 Jahre nach dem Krieg im Kriminalregister gelistet also im BZR als Krimineller. Wer will denn da noch mit einem Bayern ins Bierzelt gehen?  Ich nicht. Trinkt Euer Bier selber.
  5. Im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg hatte Bayern zunächst als unbegabter und unterentwickelter Agrarstaat nicht viel zu melden. Mit Korruption, Erpressung und Amigo Methoden und verdeckten Steuergeschenken verlagerten die Bayern die Fabriken des Deutschen Reichs also der zumeist norddeutschen und damit preussischen Gebiete in ihr gelobtes Nazi Land. Das verkauften die Bayern als Erfolg und die Welt und die anderen Westdeutschen glaubten das auch noch bis heute.
  6. Nach der Wiedervereinigung kamen bayrische Erpressungs- und Einschüchterungsmethoden in der ex DDR zur Anwendung. Gnadenlos wurden die letzten Fabriken dort von Bayern und der Treuhand zugemacht. Nur das beste wurde zu Spottpreisen an gute Amigos aus Bayern verhökert so machte man es auch mit den meisten Immobilien in Ostdeutschland. Subventionen für neue Fabriken oft 50% gingen natürlich in der Regel an Besitzer aus Bayern.
  7. Unter dem Vorwand der Entsorgung von kommunistischen Beamten und Richtern wurden meist unfähige bayrische Richter und Beamte nach der Wiedervereinigung in der ex DDR plaziert, die natürlich die Grundstücksgeschäfte dann auch hilfreich plazierten. Im Bereich der Justiz sind in Sachsen bis heute 80% Westdeutsche und meist unfähige Bayern wie immer noch der Richter Pröls am Langericht Dresden und der Gerichtssprecher dort Ziegler
  8. Nachdem die unbegabte bayrische Bevölkerung die Vorteile der Industrialisierung nach dem Krieg für sich nutze aber meist nur in  Verbindung mit Erpressung und Einschüchterung a la Franz Josef Strauss, machten sich die Bayern nach der Wiedervereinigung mit der DDR daran die gesamte deutsche Industriepolitik nur noch in Bayern zu plazieren und je nach Bedarf einige Fabriken mit Subventionen in der ex DDR zu haben bzw. im nahem und billigen Osteuropa.
  9. Bayern lies ganz Ostdeutschland nach der Wende ökonomisch ausbluten wie es schon im 2. Weltkrieg mit Zwangsarbeit in Osteuropa and mit Osteuropäern aber auch mit Franzosen einen guten Gewinn machte wie diese Verbrecher es nennen.
  10. Die brutale gemeine und geheime Industriepolitik Bayerns führte auch dazu das ganze Regionen in Norddeutschland, NRW und Ostdeutschland arbeitslos wurden, die Häuserpreise dort sanken, und die Familien auseinandergerissen wurden. Millionen pendelten wie die Bayern sagen zu ihren Zwangsarbeitsjobs in Südbayern. Verplemperten dort ihre Fahrzeit auf der Autobahn und waren bis heute weit weg während der Woche von ihren Familien. Das interessiert aber die Ausbeuter aus Bayern nicht, denn das ist ja System.
  11. Nicht zu vergessen ist das nach dem Krieg  der westdeutsche Geheimdienst BND in Pullach bei München war und der erste Chef  dort Herr Gehlen war der ein Obernazi war. Die politische Unterdrückung Andersdenkender nach dem Krieg wurde also von München aus im Namen des Kampfes gegen die DDR und den Sozialismus gesteuert. Mit solchen Leuten geht man nicht ins Bierzelt. Unterschätzt wird einfach das Geheimdienst und Justiz und Polizei die sog. wirtschaftliche Entwicklung Bayerns seit dem Krieg ‚unterstützen‘ mit fiesen Methoden.
  12. Das es bis zum Jahr 2015 also 70 Jahre nach dem Krieg keinen allegmeinen Mindestlohn in Deutschland gab ist eines der Verdienste der CSU also der bay. Alleinherrschaftspartei.
  13. Die Verbrecher in Bayern hatten aber diesen Mangel an Mindestlohn noch zusätzlich brutal ausgenutzt. Nicht ein einziger Ostdeutscher ohne Gesellenbrief konnte in Bayern nach der Wende mehr als 5 Euro die Stunde verdienen als in Frankreich und Holland schon 8 bis 9 Euro Mindestloh  für alle war.  Die 25 Jahre seit der Wende bis zum Mindestlohn für alle in 2015 nutzte Bayern gnadenlos zur Zwangsarbeit und Ausbeutung aus und die kleinen fiesen Kleinunternehmer aus Bayern bereicherten sich hemmubgslos. Wer nicht für 5 Euro arbeiten wollte, der bekam halt keine Sozialhilfe. Nur ein wenig aufstocken wie die fiesen Bayern das nennen durfte man wenn die 5 Euro nicht reichten, also man durfte dann noch mal 3 Euro pro Stunde Sozialhilfe bekommen aus ‚Ausgleich‘.
  14. Im selben Sinne entrechtete Bayern alle Deutschen die nicht aus Bayern stammen und zahlte denen nicht nur Hungerlöhne, sondern vermasselte auch die Rentenansprüche. Die Jammerrenten haben fast nur NichtBayern. Komisch oder.
  15. Wer als NichtBayer mit der bay. Justiz zu tun hat der hat schon verloren. Die Artikel dieses Blogs dazu zeigen alles. Der Grundrechte Report Bayern 2018 der auf diesem Blog mit Inhaltsverzeichnis dargestellt ist ( zum Herunterladen)  zeigt das sehr deutlich.  Mit solchen Leuten gehe ich nicht ins Bierzelt.
  16. Wer in Bayern wohnt als Nichtbayer und etwas erbt gleich in Bayern oder woanders, der hat schon die bay. GESTAPO am Hals die wie bei den Juden und Zigeunern darauf achten das das Erbe unter Verbrechen Bayerns aufgeteilt wird. Die Polizei und die Justiz und die Rechtsanwälte so wie die CSU achten schon darauf das man nichts vom Erbe hat.  Geht man mit denen ins Bierzelt oder mit einem Dirndel ins Bett dann geht das mit dem Enterben noch viel schneller weil die Bayern dann ja noch schneller wissen das ein Erbe ansteht. Der Bayer ist verlogen, schleimt, lächelt nur um wie im Krieg andere auszubeuten, zu berauben. Auch diese Erfahrung machte dieser Blogger.
  17. Diesen Blogger kann es ja egal sein ob sich Bayern untereinander behandeln wie der letzte Dreck. Doch es sei angemerkt ein Bayer kann einen anderen Menschen nicht in Ruhe leben lassen nicht als Nachbar, nicht als Arbeitskollge und schon gar nicht als Chef. Nicht zufällig brechen über 30% aller Lehrlinge in Bayern ihre Lehre ab. Wer wie dieser Blogger 7 Jahre dort gewohnt hat der weis was für ein Umgangston dort herrscht in Betrieben. Kein Wunder das sich täglichen Schikanen nicht alle gefallen lassen. In diese Ausbildungshölle kommen noch Lehrlinge aus Ostdeutschland, aus NRW oder Hamburg oder aus Polen, dem Elsass oder Österreich. Man glaubt es kaum das die sich das antun bei der allgemein bekannten Schikanen die sich Lehrlinge gefallen lassen müssen bevor sie ihren dreckigen bay Gesellenbrief in die Hand gedrückt bekommen von ihren Folterern. Muss man hier noch mal sagen das man mit solchen Typen nicht ins Bierzelt geht oder da Urlaub macht ??
  18. Was für Lehrlinge gilt gilt generell bei der Arbeit. Die Schikane, das Menschenschinden eben wie bei den Zwangsarbeitern im Krieg das liegt im Blut der Bayern. Mit Zeitarbeitsfirmen macht es natürlic noch mehr Spass.
  19. Wie im Dritten Reich leben die Bayern im Paradies vor allem seitdem Polen und Osteuropa in Deutschland arbeiten darf offiziell. Die Arbeitsbedingungen sind trotz Mindestlohn so erbärmlich man glaubt es kaum.
  20. Wer mit Bayern zu tun hat wird ausgeraubt, erniedrigt, enterbt, und auch mal in Untersuchungshaft gebracht um ihn gefügig zu machen.
  21. Bayern akzeptiert auch keinen Uniabschlüsse für Lehrer aus anderen Bundesländern wie kann das sein? Aber ins Bierzelt wollen die gehen komisch um einen auszurauben.
  22. Die Wahrscheinlichkeit im Leben in Bayern – auch als alter Mensch eingesperrt werden, oder unter Betreuung zu kommen ist für alle Bayern höher als 50% für Nichtbayern die dort leben über Jahre ist sie 70%. Man wird wie im Krieg als rechtloses Wesen betrachtet das man ausbeuten kann, das man kündigen kann aus dem Job oder aus der  bay. Wohnung, Kinder werden vor allem Nichtbayern weggenommen vom bay. Staat. Gute Jobs bekommt überhaupt nicht als Nichtbayer in Bayern.
  23. Es ist es nicht Wert sein Leben kaputtzumachen indem man mit Verbrechern und Ausbeutern aus Bayern lebt und arbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.